Ratgeber


Unter diesem Kapitel erfahren Sie alles Wissenswerte und Wichtige, was es zum Thema Weinschränke zu wissen gibt. Es soll Ihnen eine Hilfestellung geben, den passenden Weinschrank für Ihren individuellen Bedarf zu finden. Beim Kauf eines Weinschrankes gibt es bestimmte Dinge auf die im Voraus geachtet werden muss. Es sind die sogenannten fünf goldenen Regeln, auf die es ankommt. Diese werden im Folgenden anhand von fünf verschiedenen Arten von Weinschränken vorgestellt.


Die 5 goldenen Regeln der Weinlagerung

regler för vinförvaring

1. Konstante Temperatur

Bei der Lagerung und der Reifung von Wein kommt es vor allem auf die richtige Temperatur an. Man sagt, sie soll konstant bei 12 °C gehalten werden damit sich der Wein am besten entwickeln kann. Temperaturen zwischen 10 und 14°C sind noch in Ordnung. Beim sofortigen Servieren des Weines kann man dies pauschal jedoch nicht sagen. Dabei ist individuell vom jeweiligen Wein abhängig. Gerade aus dem Grund, dass man Wein sowohl direkt zum Servieren als auch zur dauerhaften Lagerung lagern kann, bietet es sich an verschiedene Temperaturzonen in einem Kühlschrank zu haben.

2. Keine Vibration

Guter Wein darf keiner Vibration ausgesetzt sein. Aus diesem Grund muss bei dem Kauf eines Weinschrankes besonders darauf geachtet werden. Unsere Weinkühlschänke besitzen allesamt Holzregale, da dieses die Vibration wesentlich effektiver als zum Beispiel Metall verhindert. Um sich ganz sicher zu sein, dass keine Vibration herrscht, muss sich in diesen Schränken, die mit Holz ausgestattet sind zusätzlich ebenfalls einen Kompressor mit Dämpfer befinden. Diese Regel findet Anwendung nur bei Weinkühlschränken und nicht bei Kühlanlagen.

3. Kein Licht

Ein weiteres grundlegendes Merkmal ist der Lichteinfluss. Ist der Wein Licht ausgesetzt, verhindert dies einen optimalen Reifeprozess. Gerade deswegen ist eine einfarbige, solide Tür, so wie sie bei unseren Weinklimaschränken vorzufinden sind, ein Muss. Bei einer Glastür muss daher immer ein zusätzlicher UV-Schutz mit integriert sein, um dem Schutz einer soliden Tür nachzukommen. Zusätzliches Licht im Innenraum des Kühlschrankes sollte auch vermieden werden, wenn Bedarf besteht, stellt eine LED-Beleuchtung eine akzeptable Alternative dar.

4. Kein Geruch

Durch geeignete Kohlefilter verbessert sich die Luftzirkulation des Kühlschrankes. Dies ist besonders wichtig, da Korken nach einiger Zeit porös werden und somit schnell an Qualität verlieren. Es muss daher immer für reichlich Luftzirkulation gesorgt werden, um den Kühlschrank vor unangenehmen Gerüchen zu verschonen.

5. Angemessene Luftfeuchtigkeit

Als letzten wichtigen Punkt, wenn Sie sich für den Kauf eines Weinkühlschrankes entscheiden, ist eine angemessene Luftfeuchtigkeit. Der Wein sollte stets bei einer Luftfeuchtigkeit von 50% gelagert werden. Grund dafür liegt darin, den Korken des Weines vor dem Austrocknen zu bewahren und eindringende Luft in die Flasche zu verhindern. Übersteigt die Luftfeuchtigkeit 75% kann die Gefahr bestehen, dass die Etiketten der Flasche beschädigt werden. Um die Luftfeuchtigkeit stets konstant zu halten, eignet sich insbesondere einer unserer Weinklimaschränke.


Serviertemperatur und Lagertemperatur

Nicht selten wird die Serviertemperatur mit der Lagertemperatur vertauscht bzw. gleichgesetzt. Es handelt sich bei diesen beiden Begrifflichkeiten jedoch um zwei völlig voneinander trennbare. Die Lagertemperatur spielt dann eine wichtige Rolle, wenn der Wein über längere Zeit gelagert werden soll oder dann, wenn noch zusätzliche Reifung benötigt wird. Hierbei empfiehlt sich eine optimale Temperatur von 12 °C. Dabei ist die Art des Weines irrelevant. Unabhängig von der Lagertemperatur spricht man von der Serviertemperatur, wenn es um den eigentlichen Geschmack des Weines geht. Bei bestmöglicher Serviertemperatur ist der Wein am genüsslichsten und kann sein Bouquet am besten entfalten. Konkrete Temperaturangaben gibt es nicht, dies ist sehr stark von Wein zu Wein abhängig. Bedarf es weiterer Hilfe, steht Ihnen das folgende Abbild als Hilfestellung zur Verfügung.


5 verschiedene Arten von Weinkühlschränken

Weinkühlschrank

Sind sie auf der Suche nach einem Kühlschrank, der die geeignet Serviertemperatur des Weines in den Vordergrund stellt, fällt die Wahl auf einen Weinkühlschrank. Dabei können die fünf goldenen Regeln weitestgehend außer Acht gelassen werden. Hierbei besonders wichtig ist jedoch eine konstante Temperatur, sowie eine Vermeidung bzw. Geringhaltung der Vibration. An dieser Stelle wichtig zu betonen ist jedoch, dass diese Art von Weinschrank tatsächlich ausschließlich zur Weinhaltung und nicht Weinlagerung auf lange Zeit geeignet ist.

Weinklimaschrank

Sagt Ihnen der Weinkühlschrank nicht zu, da Sie eher auf der Suche nach einer Möglichkeit sind ihre Weine auf lange Zeit an einem sicheren Ort zu lagern? Dann empfiehlt sich insbesondere einer unserer Weinklimaschränke. Gleichzusetzen ist dieser Schrank mit den Bedingungen, die sie auch in einem Weinkeller wiederfinden würden. Dabei sollten die fünf goldenen Regeln um die konstante Temperatur (12°C ), die Vermeidung von Gerüchen (Kohlefilter), das Verhindern von Vibrationen ( Anti-Vibrationskompressor), geringen Lichteinfluss (solide Tür), sowie einer angemessenen Luftfeuchtigkeit (Lavasteine und Wassertank) stets eingehalten werden, da sie die Basis einer guten Lagerung darstellen.

Multifunktions Weinkühlschrank

Der Multifunktionsschrank stellt neben dem Weinkühlschrank und dem Weinklimaschrank eine Möglichkeit dar, den Schrank sowohl als Servierschrank, als aber auch als Lagerschrank umzufunktionieren. Durch die Nutzung mehrere Temperaturzonen, kann man den Wein sowohl lagern, als auch bei optimaler Serviertemperatur verköstigen. Die Multifunktions - Weinkühlschränke sind meistens mit einer UV-geschützten Glastür ausgestattet. Dies erscheint zunächst als ein Manko, stellt jedoch bei der Langzeitlagerung auf Dauer kaum Probleme dar.

Freistehender Weinkühlschran

Ist die Wahl bei der Suche nach einem geeigneten Weinschrank auf die eines Weinkühlschrankes gefallen, gilt es in ein freistehendes, eingebautes und integrierbares Modell zu unterscheiden. Die wohl geläufigste Art eines Weinkühlschrankes ist die des Freistehenden. Dabei besonders zu beachten ist die Tatsache, dass dieser bestenfalls an einem Ort platziert werden sollte, bei dem die austretende, warme Luft auf angemessene Art und Weise zirkulieren kann. Wird der freistehende Kühlschrank in existierende Einheiten integriert, kann dies dem Produkt erheblichen Schaden zufügen. Somit lautet die Faustregel beim Kauf eines freistehenden Modells, eine Seite sollte komplett freistehen und bei den anderen Seiten ein Abstand von mindesten 10cm Platz zum nächstliegenden Objekt eingehalten werden.

Einbau-Weinkühlschrank

Neben dem freistehenden Weinkühlschrank besteht ebenfalls die Möglichkeit des Kaufes eines Einbau-Weinkühlschrankes. Dabei bedarf es der Unterscheidung in zwei verschiedene Arten. Zum einen kann man einen Einbauschrank unterhalb der Arbeitsfläche in der Küche einbauen. Dabei befindet sich der Luftauslass unterhalb des Gerätes. Zum anderen gibt es Einbauschränke, die sich komplett frei wählbar in eine Küchenzeile integrieren lassen. Um es einfach und simpel zu halten empfiehlt sich die Wahl des ersten Einbauschrankes. Diese Modelle können problemlos und ohne große Mühe direkt unterhalb der Arbeitsplatte installiert werden. Dabei sind sie so konstruiert, dass sie sich für verschiedene Breiten eignen und somit unter fast jede Arbeitsplatte passen. Nach der einfachen Montierung, kann das Gerät dann ohne großen Aufwand eingeschaltet werden. Beim Kauf eines solchen Produktes ist ein gewissenhafter Kauf eines namenhaften Produktes von großer Bedeutung. Viele unbekannte, namenlose Marken und Hersteller befinden sich im Umlauf, welche die vorgeschriebenen Standards nicht einhalten und wodurch es zu Problemen kommen kann. Die integrierbaren Modelle werden, anders als die eingebauten, oftmals in neu designten Küchen verwendet. Dabei besonders wichtig, es muss stets ein wenig Platz hinten raus und unterhalb gelassen werden, um dem Schrank ausreichend Möglichkeit zur Luftzirkulation zu geben. Am Stilvollsten erscheint vor allem die Variante des komplett-integrierbaren Weinschrankes.


Einbau eines Einbau-Weinkühlschranks

Gerade bei dem Kauf eines Einbau-Weinkühlschrankes ist es wichtig, sich vorab umfassend damit auseinanderzusetzen. Im Produktnamen oder in der Produktbeschreibung sollte immer das Wort „Einbau“ oder „Integrierbar“ auftauchen. Es ist ebenfalls zu empfehlen, eine namenhafte Marke einer Unbekannten vorzuziehen. Dies kann so vor zusätzlichem Aufwand und Ärger bewahren. Nach Wahl eines geeigneten Modells, ist die Anbringung dieses, ein leichtes Unterfangen. Platzieren, Einstecken, Anschalten, Fertig.


Wie viel Platz wird benötigt?

Bei dem komplett integrierbaren Modell kann man grundsätzlich auf den Platz um die verschiedenen Seiten verzichten. Nur beim hinteren Teil des Produktes wird ein wenig Platz empfohlen. Bei den freistehenden Modellen, wird geraten möglichst 10cm Abstand um das Produkt herum zu lassen. Nur dann kann ebenfalls der Anspruch auf Garantie rechtens gemacht werden, da ohne diesen Platz keine ausreichende Zirkulation möglich ist. Die Faustregel lautet: Eine Seite sollte komplett freistehen und auf der anderen Seite sollte versucht werden Platz von 10 cm einzuhalten.


Wie wichtig ist die Marke?

Oftmals rückt die Wichtigkeit der Marke beim Kauf eines hochwertigen Produktes in den Hintergrund. Anders verhält es sich jedoch mit Weinkühlschränken. Bei dem Kauf eines solchen sollte man eher mehr Geld in die Hand nehmen und in eine namenhafte Marke investieren. Da Weinkühlschränke bei vielen Herstellern als „Nebenprodukt“ postuliert werden, wird diesem Produkt oftmals nicht die nötige Aufmerksamkeit zuteil. Somit kommt es schnell zu Fehlkäufen und unzufriedenen Kunden. Um Ihnen die Suche nach dem geeigneten und für sie passenden Weinkühlschrank zu erleichtern, können wir Ihnen die Marke „mQuvée“ ans Herz legen. Diese Marke befasst sich ausschließlich mit Weinschränken und Weinklimaschränken und ist daher Experte auf diesem Gebiet. Lesen Sie hier mehr über unsere Marken.


Welche Größe benötigen Sie für den Weinkühlschrank?

Bei dem Kauf eines Weinkühlschrankes kommt es auch immer auf die entsprechende Größe an, die benötigt wird. Je schneller man sich übersieht werden aus den sechs zunächst geplanten Flaschen die doppelte Menge, oder sogar mehr. Vor allem dann, wenn man sich solch einen hochwertigen Weinkühlschrank anschafft, neigt man schnell dazu seine Sammlung aufzustocken und allen Weinen die selbe Lagerungsmöglichkeit zu bieten. Daher werden Sie sich im Vorfeld darüber bewusst, wie viele Flaschen Wein sie langfristig gesehen lagern möchten. Auf diese Weise haben Sie immer die Möglichkeit ihre Sammlung mit der Zeit zu beliebig zu erweitern und ersparen sich die Anschaffung eines weiteren Kühlschrankes.


Wie wird die Kapazität für die Flaschen gemessen?

Grundsätzlich wird die Kapazität der Weinflaschen anhand einer Standardflasche des „Bordeaux 75 cl Tradition“ gemessen. Diese Richtlinie soll Ihnen helfen eine fundierte Entscheidung, basierend dem ihnen zur Verfügung stehenden Platz, zu treffen. Lassen Sie sich davon jedoch nicht irritieren. Sie werden vermutlich unterschiedliche Arten von Wein und dementsprechend auch unterschiedliche Flaschengrößen in Ihren Weinkühlschränken aufbewahren. Sollte ihr Sammlung au Burgunder-Flaschen bestehen, werden sie in etwa 30% weniger Flaschen lagern können, als sie es mit den Bordeaux-Flaschen gekonnt hätten. Neben der Größe der Flaschen ist es ebenfalls wichtig, dass sie sich darüber bewusst werden, dass Regale in den Weinkühlschränken ebenfalls Platz wegnehmen und sich somit die Anzahl der gelagerten Flaschen verringert. Jedes Regal nimmt in etwa so viel Platz weg wie ein oder zwei Lagen Flaschen.


Wie leise sollte ein Weinkühlschrank sein?

Bei dem Kauf eines Weinkühlschrankes muss immer der Geräuschpegel mit bedacht werden. Falls Sie sehr geräuschempfindlich sind, sorgen Sie dafür den Schrank eher nicht in einem Raum zu platzieren, indem Sie sich oft und lange aufhalten. Die Lautstärke wird immer in Dezibel gemessen und angegeben. Unsere Weinkühlschränke haben in der Regel einen Wert von 40 dB. Dies ist der Standard-Richtwert und wird fast kaum unterschritten.


Welche Eigenschaften sollte mein Weinkühlschrank haben?

Bei der Wahl eines geeigneten Weinkühlschrankes fragen sich viele worauf sie bei der Wahl eines Schrankes genau achten müssen. Zum einen ist besonders wichtig, dass eine gleichmäßige Temperatur beibehalten wird. Diese Eigenschaft ist bei all unseren Produkten zu 100% gewährleistet. Es ist ebenfalls wichtig, dass darauf geachtet wird, dass der Kühlschrank geruchlos ist. Dies kann durch Luftzirkulation ermöglicht werden. Um dies zu verbessern eignen sich sogenannte Kohlefilter. Auf die Vibration sollte ebenfalls geachtet werden. Um Wein besten Gewissens zu lagern, darf dieser keiner Vibration ausgesetzt sein. Holz verhindert solch eine Vibration, da es diese dämpft. Aufgrund dessen sind unsere Weinschränke auch immer mit Holz ausgestattet. Ein weiteres Indiz bei der Wahl eines guten Weinkühlschrankes stellt die angebrachte Tür dar. Zwar macht eine Glastür optisch einiges her, lässt jedoch Licht herein, auf welches bei der Weinlagerung verzichtet werden sollte. Möglichkeiten dieses Problem zu lösen, stellt zum Beispiel die Nutzung eines gefärbten oder UV-geschütztem Glases. Eine solide Tür ist jedoch die Variante, die am ehesten empfohlen wird.


Wo kann ich meinen Weinkühlschrank aufstellen?

Viele fragen sich bei dem Kauf eines Weinkühlschrankes, ob es Einschränkungen bei dem geeigneten Standort gibt. Grundlegend kann man sagen, dass die meisten Kühlschränke im Innenraum platziert werden sollten. Dabei sollte in diesem mehr als 15 ° C herrschen. Des Weiteren wird eine gleichmäßige Temperatur ohne große Temperaturschwankungen empfohlen. Falls man dies nicht gewährleisten kann, gibt es auch Weinklimaschränke mit einem integrierten Wintersystem. Diese Geräte können dann problemlos auch an einem kälteren Ort, bis zun 0° C platzieren. Vor allem für Keller oder Garage geeignet. Durch das eingearbeitete Wintersystem ist dieser Kühlschrank resident vor Nässe und Feuchtigkeit.


Welche Geräusche sind normal für Weinklimaschränke und Weinkühlschränke?

Das Geräuschthema ist ein sehr subjektives Thema. Manche Menschen reagieren auf bestimmte Arten von Geräuschen wesentlich empfindlicher oder empfinden diese als störender, als andere Arten von Menschen. Wie alles andere auch, sind Geräusche jedoch Gewöhnungssache. Das ein Gerät ein paar gewisse Geräusche abgibt, ist völlig normal und muss auch bei jedem Kauf solch eines Gerätes beachtet werden. Damit keine Verunsicherungen oder Unruhen aufkommen, wird im nachfolgenden einmal kurz der normale Geräuschpegel eines Weinkühlschrankes erläutert. Jeder Weinklimaschrank besitzt zwei individuelle Geräusche. Das eine Geräusch kommt durch den Kompressor zustande, der sich immer wieder in Gang setzt und arbeitet. Es lässt sich durch ein meist gedämpftes Brummen kennzeichnen. Das zweite Geräusch ist eine Folge des Verdampfers. Dies ähnelt einem U-Boot. Dabei kann die Stärke dieses Geräusches variieren. Handelt es sich um einen eingebauten Weinkühlschrank lässt sich erneut in zwei verschiedene Arten von Geräuschen unterscheiden. Die beiden Geräusche setzen sich aus der Kombination vom Klang des Kompressors und dem Ventilator zusammen. Der Ventilator arbeitet sehr regelmäßig und sorgt damit dafür, dass der Kühlschrank geruchslos bleibt. Anders als beim eingebauten Weinkühlschrank kommen die Geräusche beim Freistehenden vom Kompressor.


Symbole - finden Sie schnell das richtige Produkt!

Um Ihnen den Kauf und die Wahl des richtigen Weinkühlschrankes zu erleichtern, haben wir, dieWeinlageristen.at, jeden unserer Kühlschränke mit bestimmten Symbolen versehen. Diese Symbole versuchen die verschiedenen Eigenschaften der jeweiligen Kühlschränke zu beschreiben. Sind Sie an einem Produkt der Energieeffizienzklasse A interessiert oder an einem mit zwei Temperaturzonen, finden Sie diese Eigenschaften in den Symbolen wider.

Jede Produktseite verfügt über eine Symbolerläuterung, die durch passende Bilder beschrieben sind. Die Bilder zeigen jedoch nicht die spezielle Charakteristik des Produktes an, diese erscheinen in der Produktbeschreibung.


Symbol: Energy class A Symbol: Energy class A plus Symbol: Einbau Einheit Symbol: Freistehende Einheit Symbol: Integrierbare Einheit Symbol: Verschliessbar Symbol: Geringe Lautstärke Symbol: Made in Europe Symbol: Mono Temperatur Symbol: Multi Temperatur Symbol: Zwei Temperaturzonen Symbol: Weinlagerung Technologie

KUNDENSERVICE

Mo.-Fr. 09:00-17:00

EXPERTE FÜR WEINLAGERUNG

WIR HELFEN IHNEN GERNE!